Parkett schleifen und verlegen in Kiel und Umgebung

 

Parkett neu verlegen

Parkett schleifen und verlegen in Kiel und UmgebungUnser erster Weg führt immer erst zu Ihnen, zum Kennenlernen.

Dazu vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin, der für Sie unverbindlich ist.

Gemeinsam stellen wir den Arbeitsumfang und Ihre Wünsche fest.

Danach erhalten Sie ein verbindliches Angebot, mit dem Sie fest kalkulieren können.

Wenn der Arbeitstag gekommen ist, rücken wir pünktlich bei Ihnen an.
 

Haben Sie Parkett oder Massivholz gewählt?

Jeder Fußbodenbelag hat seine Vorzüge und Sie sollten erst nach reiflicher Überlegung entscheiden, ob sie natürliches und wohnliches Parkett oder die Alternative Massivholz wählen.

Dabei ist Einiges zu beachten:

  • Möchten Sie Ihr Parkett vollflächig verkleben (wie z. B. auch Massivholz) oder schwimmend verlegen? Bei der vollflächigen Verklebung genießen Sie mehr Ruhe, weil es mangels Vibrationen und Hohlräume vergleichsweise geräuscharm ist. Die schwimmende Verlegung dagegen ist schnell und problemlos durchführbar.

  • Massivholz wird stets verklebt, ist sehr langlebig und durch seine vollflächige Verklebung geräuscharm. Dieser absolut natürliche Werkstoff ist langlebig, weil Sie massives ( 8 – 22 mm starkes) Parkett mehrmals abschleifen können und es danach wieder wie neu aussieht.


Das sind die Arbeitsabläufe beim Parkett neu verlegen:

  • Zunächst muss der Untergrund so vorbehandelt werden, dass eine absolut ebene Fläche vorliegt.

  • Die Verlegefläche wird ausgemittelt und ausgewinkelt, so dass wir die erste Dielenreihe zuschneiden, anpassen und verlegen können. Dabei passen wir auf, dass zu allen Wänden und festen Objekten ein Abstand von mindestens 10 bis 15 mm eingehalten wird. Rastkeile helfen uns dabei.

  • Die letzte Parkettdiele der ersten Reihe wird gekürzt und das abgeschnittene Stück als Beginn der zweiten Reihe verwendet. Das spart Material und bringt durch Versatz lebendige und natürliche Muster.

  • Dann geht es mit der nächsten Reihe von links wieder los. Die nächste Dielenreihe wird längsseitig einfach mit der vorangegangenen längsseitig zusammen geklickt. Leimung ist nicht erforderlich.

  • Die Kopffugen der Dielen werden mit dem Hammer und einem Schlagschutz zusammengefügt, so dass die Längs- und Kopffugen dabei automatisch verriegeln. So geht es im ganzen Raum weiter.

  • Kniffelig wird es am Ende des Raums, wenn die letzte Dielenreihe verlegt wird. Dabei hilft uns ein Reststück, auf die der Wandverlauf der letzten Dielenreihe übertragen wird.

  • Jetzt werden die Sockelleisten angebracht und Sie dürfen sich über einen wunderschönen neuen Parkettfußboden oder Massivholzfußboden freuen.


Hier können Sie Kontakt zu uns aufnehmen - oder über unser KONTAKTFORMULAR



Hotline:

04308 / 97 59 012

 Mobil-Telefon:
0160 / 90 96 55 29

 

  Tipps & Tricks

 
So geht Parkett schleifen

So geht Parkett neu verlegen

 

      Weitere Themen


Die drei wichtigsten Verlegearten für Parkett, Massivholzdielen und Fußbodenheizungen